+49 (0) 23 81 - 16 33 21 info@trend-sailing.de

Die Vercharterer haben Hygienestandards und Reinigungsabläufe den aktuellen Empfehlungen und Vorschriften der zuständigen Behörden, einschließlich WHO und ECDC, angepasst.

An den Stützpunkten wird alles getan, um die Sicherheit und das Wohlbefinden der Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten.

Abläufe wurden optimiert um den Kontakt mit den Mitarbeitern auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichzeitig wird sichergestellt, dass weiterhin alle Voraussetzungen für eine sichere und angenehme Yachtcharter gegeben sind.

Wir erhalten regelmäßig Informationen von unseren Partnern zu aktuellen Hygienestandards und Desinfektionsmaßnahmen, das Wichtigste haben wir für Sie zusammengefasst:

 

Am Stützpunkt

Soweit möglich wird mit den Gästen alles unter freiem Himmel, mit Mundschutz und Mindestabstand, besprochen.
Die Büros der Vercharterer dürfen nur einzeln betreten werden, der Kontakt findet durch eine Glasscheibe statt, Oberflächen und Türgriffe werden mehrmals täglich desinfiziert.
Alle Mitarbeiter tragen Schutzmasken und sind verpflichtet, täglich vor Arbeitsbeginn Temperaturmessungen durchzuführen und regelmäßig die Hände zu desinfizieren.
Die kontaktlose Zahlung wird bevorzugt, Kreditkartengeräte und Tablets werden nach jedem Kontakt desinfiziert.
Am Stützpunkt befindet sich ein Aushang, der über die COVID-19-Schutzmaßnahmen informiert.

Reinigung und Desinfektion der Yacht

Nachdem der Vormieter die Charteryacht verlassen hat erfolgt eine gründliche Reinigung aller Innenflächen und der Matratzen mit umweltfreundlichen Desinfektionsmitteln (gemäß WHO und ECDC).
Für jede Yachtcharter wird ein desinfiziertes Kücheninventar und desinfizierte Bettwäsche in versiegelten Beuteln bereitgestellt.
Es folgt eine zweite umweltfreundliche Desinfektion des Innenraums nach Abschluss der Reinigungs- und Wartungsarbeiten.
Abschließend wird der komplette Außenbereich der Yacht, sowie alle Backskisten und Cockpitsitzkissen desinfiziert.

Übernahme und Rückgabe der Yacht

Während der Übernahme und Rückgabe der Yacht befinden sich nur der Skipper und ein Mitarbeiter des Stützpunktes an Bord.
Soweit möglich finden alle Erläuterungen bei Yachtübernahme und Yachtrückgabe im Freien statt, unter Deck wird Mundschutz getragen.
Die Crew ist angehalten Abstand zu wahren.
Mittel zur Handdesinfektion stehen zur Verfügung.

Schnorchelausrüstung wird aus hygienischen Gründen vom Stützpunkt nicht zur Verfügung gestellt, es wird empfohlen eigene Schnorchelausrüstung mitzubringen.

Bei einigen Vercharterern ist ein Abschluß der am Stützpunkt angebotenen Kautionsversicherung inzwischen obligatorisch, um die Übergabe und Rückgabe der Yachten so kurz und kontaktlos wie möglich zu halten, eine zusätzliche Maßnahme zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie nach wie vor wählen, ob Sie bei Yachtübergabe vor Ort die vertragliche Kaution mit Kreditkarte (Visa-/Mastercard) hinterlegen oder ggf. eine am Stützpunkt angebotene Kautionsversicherung abschließen.

 

Die aktuell an den Stützpunkten getroffenen Maßnahmen unterscheiden sich je nach Region und Vercharterer. Die Maßnahmen werden individuell und abhängig von der weiteren Entwicklung, den aktuellen Vorgaben der Behörden und den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO ständig angepasst.

Schreiben Sie uns !
close slider

    Name:
    E-Mail:
    Ihre Nachricht:

    Datenschutz*